. . .

19.06.2017
Chancen für motivierte Nachwuchskräfte im E/D/E

Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern zählt die E/D/E Gruppe zu den bedeutendsten Unternehmen in der Region Bergisches Land – und bietet eine große Bandbreite an Berufen für engagierte Berufseinsteiger, die gerne Verantwortung übernehmen. Davon überzeugten sich Studierende der Bergischen Universität Wuppertal, die das E/D/E im Rahmen ihrer Exkursionswochen in Langerfeld besuchten.

Wuppertal – Mit seinen rund 1.000 Mitgliedsunternehmen, überwiegend mittelständische Fachgroßhändler mit Fokus auf Handwerk, Industrie und Kommunen, erwirtschaftet der 1931 gegründete Einkaufs- und Marketingverbund ein Handelsvolumen von mehr als 5,5 Milliarden Euro. Die Basis für den Erfolg ist das spezialisierte technische und kaufmännische Wissen der Mitarbeiter. Mit dem tiefgreifenden Wandel, in dem sich die Branche des Produktionsverbindunghandels befindet – Stichwort: Digitalisierung –, verändert sich die Bandbreite der gefragten Fähigkeiten. Für Berufseinsteiger bietet die E/D/E Gruppe interessante Herausforderungen in einem dynamischen Umfeld. Davon überzeugt haben sich Studierende der Universität Wuppertal, die bereits zum dritten Mal im Rahmen ihrer Exkursionswochen im Wuppertaler Stadtteil Langerfeld Einblicke in das Geschäft einer Verbundgruppe gewinnen konnten.

Neben einer Logistikführung und einem Besuch des Präsentations-Centers, das die breite Warenwelt des E/D/E zeigt, begeisterte die zwölf Teilnehmer insbesondere der offene Dialog mit dem für Personal verantwortlichen E/D/E Geschäftsführer Dr. Ferdinand von Alvensleben und Isabelle Saurwein aus dem Geschäftsbereich Personal. „Wie wird man eigentlich Geschäftsführer?“, „Wie wichtig ist ein stringenter Lebenslauf?“ oder „Wie schafft man den besten Einstieg nach der Uni?“ lauteten wichtige Fragen der Studierenden. Der Übergang vom Studium in den Beruf stand besonders im Fokus des Interesses. „Schon während der Uni bei Unternehmen anklopfen, Praktika absolvieren oder als Werkstudent arbeiten“, empfahl Isabelle Saurwein. Sie muss es wissen: Die Wirtschaftswissenschaftlerin startete 2013 als Werksstudentin im E/D/E und setzte nach dem Master-Abschluss an der Uni Wuppertal ihren Berufsweg im Unternehmen fort – so wie viele junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im E/D/E. Saurwein: „Es lohnt sich, frühzeitig erste Berufserfahrung zu sammeln – schon allein um herauszufinden, was einem Spaß macht und was nicht.“

Die Bandbreite der Berufe und die zahlreichen Möglichkeiten für Akademiker in der E/D/E Gruppe überraschten viele der Studierenden. Die Tochterunternehmen, etwa der Online-Marktplatz Toolineo oder die unternehmenseigene ETRIS BANK, bieten jungen Menschen interessante Perspektiven. Das E/D/E selbst entwickelt unter anderem im E-Commerce, im digitalen Marketing, in der Personalabteilung, in der IT oder im Projektmanagement und der Logistik immer neue spannende Tätigkeitsfelder und setzt dabei auf motivierte Mitarbeiter, die gerne Verantwortung übernehmen. „Das E/D/E und die Branche entwickeln sich sehr dynamisch. Die Anforderungen und die Berufe verändern sich. Es gibt eine Fülle von Aufgaben, für die wir junge und begeisterungsfähige Absolventen brauchen. Von daher sind die Exkursionswochen für das E/D/E eine tolle Gelegenheit, sich als interessanter Arbeitgeber zu positionieren“, resümierte Isabelle Saurwein.

Download als PDF: Chancen für motivierte Nachwuchskräfte im E/D/E

Pressebilder zum Download: Im Präsentationscenter (Quelle: Katharina Niepieklo), Gruppenfoto (Quelle: Katharina Niepieklo), Isabell Saurwein im Gespräch mit Werkstudenten (Quelle: E/D/E)

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de
  • Newsletterabonnement

    Bestellen Sie hier unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen E/D/E News per Mail.

    mehr

Seitenfunktionen