. . .

01.12.2015
EDE International stellt entscheidende Weichen für die Zukunft

Mit vielfältigen vertrieblichen Maßnahmen in den europäischen Märkten sowie einer organisatorischen und personellen Neuausrichtung hat die EDE International AG in diesem Jahr entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt. Fest im Blick bleiben dabei die Ziele der gesamten E/D/E Gruppe im Rahmen der Unternehmensstrategie CHALLENGE 2020. Hierzu leistet die hundertprozentige E/D/E Tochtergesellschaft einen ent-scheidenden Beitrag.

Wuppertal – Bei erfolgreichem Abschluss aller Maßnahmen der Unternehmensstrategie wird im Jahr 2020 gemeinsam mit den Mitgliedern und Vertragslieferanten ein Handelsvolumen von zehn Milliarden Euro erreicht. Dazu sollen die Europa-Aktivitäten außerhalb Deutschlands 2,2 Milliarden Euro beitragen.

Um dies zu erreichen, hat EDE International bereits wesentliche Schritte vollzogen. Dabei spielen Kataloge im wachsenden E/D/E Europageschäft noch immer eine wichtige Rolle. So erschienen kürzlich die neuen PREMIUM und FORMATplus Werkzeugkataloge gleichzeitig in sechs europäischen Sprachen und in einer Auflage von mehr als 100.000 Exemplaren. Neben den Varianten für den französischen, spanischen, niederländischen und den polnischen Markt sowie einer deutschsprachigen Ausgabe für den österreichischen Markt, gab es auch wieder eine englische Ausgabe für Qualitätswerkzeuge (Quality-Tools). Durch eine gemeinsame Bearbeitung der Kataloge ergeben sich Zeit- und Kostenvorteile für die Handelspartner. Länderspezifische Besonderheiten können in den Sortimenten weiterhin abgebildet werden. EDE International erreichte damit eines seiner im Rahmen der Jahresplanung gesteckten Ziele. Weitere internationale Kataloge, wie etwa die französische Fassung eines Arbeitsschutzkataloges oder ein Elektrowerkzeugkatalog für den polnischen Markt, folgen.

Durch die nachhaltige Bearbeitung des europäischen Marktes steigert EDE International zum einen seine Bekanntheit in den jeweiligen Ländern. Darüber hinaus sprechen sich die Serviceorientierung und vor allem die Vertriebsstärken von EDE International in der Branche im europäischen Ausland herum. Entsprechend besucht waren in diesem Jahr etwa die Gesamttagung für die polnischen FORMATplus Teilnehmer im Mai und zuvor die erste Vertriebstagung FORUMplus mit über 100 Teilnehmern von Mitgliedsunternehmen aus dem Benelux-Raum. Die Premiere zweier Marktplätze mit mehr als 100 Vertriebsmitarbeitern aus spanischen und französischen Partnerunternehmen absolvierte EDE International im September erfolgreich. Am Sitz des E/D/E in Wuppertal machten sich die Experten mit den Neuerungen in den zuvor erschienenen PREMIUM und FORMATplus Werkzeug-Katalogen vertraut. In Polen fanden zudem drei regionale Katalogschulungen mit 100 Teilnehmern statt.

Die Intensivierung der Aktivitäten von EDE International in Europa gelingt auch über den konsequenten Auf- und Ausbau landesspezifischer Vertriebskonzepte und Kooperationen. So wurde in Frankreich mit dem dortigen Kooperationspartner Groupe SOCODA das in Deutschland bewährte UNION Werkzeug Konzept unter dem Namen FORUMplus eingeführt. In Spanien werden bereits drei verschiedene und unabhängige Vertriebskonzepte mit unterschiedlichen Partnern angeboten. Neben dem etablierten FORMATplus Handelsmarkenkonzept erfolgte über die Kooperation mit dem spanischen PVH-Verband ASIDE die flächendeckende Einführung von FORUMplus im dortigen Markt. Hinzu kommt über die Kooperation mit dem strategischen Partner CECOFERSA das Konzept CircumPRO Plus. Auch auf dem polnischen Markt wird mit FORUMplus ein weiteres Vertriebskonzept neben FORMATplus umgesetzt.

Die zahlreichen Aktivitäten von EDE International führten auch zu einer weiteren Steigerung der Anzahl von im europäischen Ausland ansässigen Direktmitgliedern der E/D/E Gruppe. So konnten neue Mitgliedsunternehmen in Großbritannien, Polen, Österreich, Frankreich und Rumänien gewonnen werden.

Ein wichtiger Meilenstein war im laufenden Geschäftsjahr außerdem die strategische Beteiligung an dem Schweizer Einkaufsverband e+h Services AG. Damit wurde die anvisierte Schwelle von einer Milliarde Euro Handelsvolumen außerhalb Deutschlands vorzeitig überschritten. Mit der Beteiligung an e+h untermauerte die EDE International AG die nachhaltige Bedeutung ihres Expansionskurses.

Der konsequente Ausbau der Europa-Aktivitäten geht auch einher mit einer personellen Neuaufstellung. Die Finanzexpertin und Branchenkennerin Annegret Franzen (43) hat mit Wirkung zum 1. Oktober die Geschäftsführung von EDE International übernommen. Damit ist das Führungsteam wieder komplettiert und wird sich den wachsenden Herausforderungen der internationalen Märkte stellen, um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen.

Diese Presse-Info als PDF herunterladen: EDE International stellt entscheidende Weichen für die Zukunft

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de
  • Newsletterabonnement

    Bestellen Sie hier unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen E/D/E News per Mail.

    mehr

Seitenfunktionen