. . .

24.05.2016
Forum Bauelemente: Blick in die Zukunft

Über 100 Führungskräfte der deutschen Bauelemente-Branche trafen sich Mitte Mai in Berchtesgaden. Das E/D/E hatte zum Forum Bauelemente geladen. Im Fokus des Treffens standen Trends, Veränderungen, Perspektiven und Austausch.

Wuppertal/Berchtesgaden – „Wenn die Top-Führungskräfte der Bauelemente-Branche sich trotz stetigen Termindrucks die Zeit nehmen, gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu werfen, dann zeigt das, welchen Mehrwert eine Veranstaltung wie unser Forum Bauelemente bietet: Die Gelegenheit, innezuhalten; sich auf Augenhöhe mit Handel und Industrie auszutauschen; Kontakte zu pflegen und zu knüpfen; Beständiges neu zu denken und innovative Ideen zu entwickeln“, sagt E/D/E Geschäftsführer Dr. Christoph Grote. Alle zwei Jahre organisiert der E/D/E Fachkreis PRO.ELEMENT das Forum, das sich als Treffpunkt der Branche etabliert hat.
Wie in den Jahren zuvor bot das E/D/E spannende Referenten auf. „Mit Matthias Horx, Oliver Leisse und Marius Kohlhepp haben wir einen Blick in die Zukunft geworfen. Die Experten für die Themen Zukunftsforschung und Trends haben nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch zum Nach- und Umdenken angeregt“, sagt Frank Brandenburg, Leiter des E/D/E Geschäftsbereichs II, und damit verantwortlich für den Bereich Bauelemente im E/D/E.
Matthias Horx, einer der renommiertesten Zukunftsforscher in Deutschland, reiste passend zu seinem Vortrag „Die Macht der Megatrends“ mit einem Tesla an – einem speziellen Modell des Elektroautos, das bereits jetzt teilautonomes Fahren ermöglicht. Ein Fortschritt, wie überhaupt alle Megatrends bislang der Menschheit Fortschritt gebracht hätten – statistisch erwiesen! Trotzdem überwiege häufig der gesellschaftliche Pessimismus, statt Chancen würden nur Gefahren gesehen. Horx plädierte – auch mit Blick auf den PVH – nachdrücklich dafür, die Möglichkeiten unserer Zeit ins Auge zu fassen und sie zu nutzen. „Wir müssen das Morgen neu überdenken“, fasste er seinen Vortrag zusammen.
Dass man jetzt handeln und Gelegenheiten erkennen, ergreifen und für sich nutzen müsse, betonte auch Oliver Leisse, Gründer des SEE MORE Instituts und ebenfalls Trendforscher. Als Beispiel führte er Toolineo an, den Online-Marktplatz, des E/D/E: ein mehr als positives Beispiel, wie man sich im B2B-Online-Handel positionieren könne.
Marius Kohlhepp aus der Audi Markenentwicklung beschrieb die Herausforderungen eines Automobilherstellers, auf Trends und Entwicklungen einzugehen. Mit Blick auf das autonome Fahren ändere sich der Blickwinkel der Entwickler komplett: Autos müssten nun von innen nach außen gedacht und designt werden. Der Innenraum werde viel stärker zum Aufenthaltsraum – für Audi eine große Herausforderung, aber auch eine riesige Chance.
„Genau diese Denkanstöße möchten wir mit unserem Forum geben“, sagt Brandenburg. Das positive Feedback der Teilnehmer fasst Dr. Grote zusammen: „Der Blick über den Tellerrand hilft ungemein, die eigenen Herausforderungen einzuordnen und die individuellen Möglichkeiten für sich zu erkennen. Da passiert im PVH aktuell sehr viel. Eine spannende Zeit, geprägt von Veränderung und Chancen.“

Diese Presseinfo als PDF herunterladen: Forum Bauelemente: Blick in die Zukunft

Pressebilder als Download:  Image 1, Image 2, Image 3

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de
  • Newsletterabonnement

    Bestellen Sie hier unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen E/D/E News per Mail.

    mehr

Seitenfunktionen