. . .

14.03.2018
Sehr guter Jahresstart für die E/D/E Haustechnik

  • WUPPER-RING deutlich über Plan
  • Mitglieder profitieren von Leistungsbausteinen
  • Hochmotiviertes Team blickt optimistisch in die Zukunft

Wuppertal – Die E/D/E Leistungsbausteine für den Geschäftsbereich Haustechnik sind ein durchschlagender Erfolg: EHH EURO HAUSTECHNIK-HANDEL, eDC Haustechnik-Daten, das Lager Haustechnik, starke Eigenmarken und nachhaltige Konzepte für das Ausstellungsgeschäft – die Bausteine treffen die Bedürfnisse der Mitglieder und sorgen dauerhaft für ein starkes Wachstum. Nach einem Plus beim Handelsvolumen 2017 von über 12 Prozent im Jahresvergleich auf fast 1,4 Milliarden Euro setzt sich die Entwicklung auch im neuen Jahr fort. Insbesondere der WUPPER-RING übertrifft die Planungen deutlich und verzeichnet in den ersten beiden Monaten 2018 ein Wachstum von fast 11 Prozent. Die Fokussierung auf das Thema Vertrieb macht sich bezahlt. Georg Wolf, seit dem 1. Februar Leiter des Geschäftsbereichs Haustechnik: „Unsere Leistungen für die Mitglieder stimmen. Das Team besteht aus gestandenen SHK-Experten mit einem breiten Erfahrungsschatz. Alle sind hochmotiviert und blicken sehr optimistisch in die Zukunft. Wir sehen noch viel Potenzial und wollen viele weitere Impulse für unsere Mitglieder setzen, damit sie sich in einem anhaltend schwierigen Marktumfeld deutlich differenzieren können.“ Diese Sichtweise teilt der Beirat des WUPPER-RING, der neue personelle Weichenstellungen und eine noch stärkere inhaltliche Fokussierung auf alle SHK-Kernaktivitäten im Geschäftsbereich Haustechnik in seiner jüngsten Sitzung am 12.03.2018 ausdrücklich begrüßte. 

Auch die abgeschlossene Integration der bedeutenden Handelsgruppe Partner für Technik und FAMO wurde sehr positiv bewertet. „Hier ergänzen sich Branchen-Know-how, Prozesseffizienz und Marktdynamik nahezu perfekt. Wir haben alle sehr viel voneinander gelernt – das gesamte E/D/E Haustechnik-Netzwerk profitiert dauerhaft“, so Wolf.

Einen weiteren großen Schritt nach vorn getan hat die 

eDC Haustechnik-Daten. Von mehr als 250 Lieferanten der SHK-Branche sind über 1,7 Millionen Artikel eingepflegt. Mit diesen aktuellen Stammdaten unterstützt das E/D/E die digitalen Geschäftsprozesse des Fachhandels. „Bei inzwischen über 500.000 der Datensätze haben unsere Experten zusätzliche qualifizierte Merkmale eingepflegt, die beispielsweise in Online-Shops die Suche nach Artikeln für die Anwender deutlich erleichtern“, sagt Wolf. „2018 werden wir die Merkmalspflege mit viel Energie weiter vorantreiben.“ eDC Haustechnik-Daten ist derzeit der einzige Anbieter am Markt, der diese zusätzliche Merkmalspflege anbietet. „Wir sind dazu im engen Dialog mit unseren Händlern, die einen echten Bedarf haben. Parallel arbeiten wir mit externen Experten bereits am Datenmanagement der Zukunft – in fünf Jahren wird es hier ganz neue Anforderungen und Anwendungsmöglichkeiten geben.“

Die Leistungsbausteine werden am Markt deutlich wahrgenommen

Das Lager Haustechnik hat 2017 mit einer nicht erwarteten Entwicklung überrascht – es schloss das Jahr knapp 40 Prozent über dem Planumsatz. „Unser Ziel war es, dass unsere Mitglieder durch ein auf ihre Bedürfnisse spezialisiertes Lager auf verschiedenen Ebenen profitieren – und auch Wachstumsimpulse bekommen“, sagt Wolf. „Das funktioniert. Ob Warenverfügbarkeit, Preise oder grundsätzliche Flexibilität – überall verzeichnen wir deutliche Entwicklungssprünge. Die Händler, die sich auf das Konzept bislang eingelassen haben, möchten das Lager nicht mehr missen. Mit denjenigen, die in erster Linie auf ihr eigenes Lager setzen, sind wir in einem stetigen und konstruktiven Austausch.“

Auch die Erfolgsgeschichte EHH konnte weiter fortgeschrieben werden. Sie bündelt die Bedarfe von WUPPER-RING und mah und verhandelt gemeinsame Einkaufsangebote – das Wachstum lag 2017 bei 26,1 Prozent. Der Mix aus Einkauf, Vertriebsstärkung und Qualifizierung kommt gut an: 2018 stehen zahlreiche Verkaufsaktionen, Seminare und Workshops auf dem Programm. Nach wie vor gilt der Grundsatz, dass die EHH für weitere Großhändler und Händlergruppierungen offen ist.

Georg Wolf: „Wir wollen den Schwung, den wir 2017 aufgenommen haben, in diesem Jahr nutzen, um in engem Austausch mit unseren Mitgliedern die nächsten Schritte zu gehen. Die vielen Gespräche, die wir mit interessierten Händlern von außerhalb des E/D/E führen, zeigen, dass unser Konzept der Leistungsbausteine deutlich wahrgenommen wird und am Markt sehr gut ankommt. Wir sind auf einem guten Weg. Die nächste Etappe sind 1,5 Milliarden Euro Handelsvolumen in der Haustechnik.“

 

Download als PDF: Sehr guter Jahresstart für die  E/D/E Haustechnik 

Pressebilder zum Download: Georg Wolf (Foto: E/D/E)

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de

Seitenfunktionen