. . .

05.12.2016
Toolineo wächst: Neue Sortimente, neue Händler, neue Zahlarten, neue Kunden

Toolineo, der Online-Marktplatz für Profi-Handwerker und ambitionierte Heimwerker, wächst und gedeiht. Das Sortiment umfasst mittlerweile über 80.000 Artikel. Neue Händler kommen stetig hinzu. Mit Sofortüberweisung und Lastschrift sind die nächsten Zahlarten bald verfügbar. Und ganz wichtig: Die Kunden kaufen auf dem Marktplatz. Für 2017 stehen die Zeichen auf ‚grün‘.

Wuppertal – „Im Onlinegeschäft ist man nie mit irgendetwas fertig, es muss immer weiter entwickelt und passgenauer für die Zielgruppen gemacht werden“, sagt Hendrik Sassmann, Geschäftsführer von Toolineo. „In den vergangenen Wochen haben wir viele Erkenntnisse aus unserem ersten Jahr konzentriert umgesetzt – und noch einmal richtig Schub bekommen.“
Stichwort Sortimente: Diese umfassen nun gut 80.000 Artikel und 700 Marken. Viele Händler sind bereits dabei, ihre eigene Sortimentswelt auf Toolineo abzubilden, fokussiert auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen. So differenzieren sie sich über ihr Angebot gegenüber den Kunden und schaffen individuelle Einkaufserlebnisse. Zusätzlich können die Fachhändler durch die Anbindung ihrer eigenen Läger Schwerpunkte setzen. Aus den 19 Händlern, die live sind, werden in den nächsten Wochen knapp 30 – die Verträge sind bereits unterschrieben. Drei Pilothändler haben ihre eigenen Läger bereits angebunden, auch hier ist die Anbindung der weiteren Händler bereits in Arbeit.
Und tatsächlich: Durch die Anbindung der Händlerläger ist das Sortimentsangebot auf einen Schlag deutlich gewachsen. Sassmann: „Die Kunden honorieren die verschiedenen Angebotsschwerpunkte der Fachhändler. Und zwar messbar – wir merken an unseren Zahlen, dass unsere Idee eines Marktplatzes für den PVH ankommt.“ Egal ob Seitenaufrufe, Verweildauer, getätigte Käufe oder Summe des durchschnittlichen Warenkorbs – „alle Pfeile zeigen nach oben“.
Auch für Markenhersteller bietet eine Kooperation mit Toolineo klare Mehrwerte. „Die ersten Erfahrungen mit Markenshops sind sehr vielversprechend“, so Sassmann. „Gezielte Marketingaktionen mit der jeweiligen Marke schlagen sich in der Nachfrage der Kunden und im entsprechenden Umsatz sehr deutlich nieder.“
2017 wird nun weitermarschiert: „Wir werden die Aufschaltung von Händlern noch einmal forcieren“, sagt Sassmann. „Die enge Betreuung und die Servicequalität auf Toolineo haben sich rumgesprochen. Das Paket, das wir den Händlern bieten, kann sich sehen lassen.“ Dazu gehören beispielsweise auch die Zahlarten. Die Strategie, über das Schwesterunternehmen ETRIS BANK neben der Kreditkarte die wichtigste Zahlart für gewerbliche Kunden anzubieten – den Rechnungskauf –, ist aufgegangen. „Wir haben damit ein klares Zeichen für Seriosität gesetzt. Mit der Sofortüberweisung, die schon in wenigen Tagen verfügbar sein wird, und dem Lastschriftverfahren weiten wir die Zahlarten nun in der Wachstumsphase sukzessive weiter aus“, sagt Christoph Feil, Geschäftsführer der ETRIS BANK.
Erklärtes Ziel von Toolineo ist es, alle Sortimente des typischen Bedarfs von Handwerkern, kleinen und mittelständischen Unternehmen abzudecken. Aber auch ambitionierte Heimwerker sind eine wichtige Zielgruppe für den PVH, die über Toolineo erreicht wird. Sassmann: „Die traditionellen Stärken des Fachhandels sind seine Nähe zum Kunden, Vertrauenswürdigkeit und eine hohe Flexibilität. Über Toolineo wirken diese auch im digitalen Vertriebskanal und verbinden so das Beste aus beiden Welten. Mit dem Händlernetz, das wir knüpfen, schaffen wir für unsere Kunden einen deutlichen Mehrwert: die Kombination aus gewohnt einfachem Onlinekauf bei gleichzeitigem Angebot der ‚stationären‘ Beratungskompetenz. Das ist durch andere Onlineanbieter nicht leicht zu kopieren.“
Aktuell bietet Toolineo mit „dem längsten Adventskalender der Welt“ in allen relevanten Online-Marketingkanälen bis Weihnachten ausgewählte Sortimente und Produkte mit Gutschein-Sammel-Funktion an.
Mehr dazu auf www.toolineo.de

 

Diese Pressemitteilung als PDF zum Download:
Toolineo wächst: Neue Sortimente, neue Händler, neue Zahlarten, neue Kunden

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de

Seitenfunktionen