. . .

02.12.2015
Automatische Bestellung

Kundenbindung  für  Händler  und  Prozessverschlankungen für Industriekunden –  genau  das  bietet  das  Scanner-System „ESCAN“ aus dem E/D/E Fachbereich Materialwirtschaft und Industrieservice.

Insgesamt  umfasst  die  Scanner-Familie  ESCAN drei unterschiedliche Ausführungen: Smart, Basic  und  Ecco.  Die  ESCAN  Systeme  gehören  zu den  Industrieservice  Leistungsmodulen,  die  im E/D/E  unter  dem  Namen  „MRO  effizient“  zusammengefasst  sind.  Gerade  bei  MRO-Gütern, den  indirekten  Bedarfen,  kommt  es  wie  bei  C-Teilen  auf  effiziente  Beschaffung  an.  Genau da setzt die neue Variante Ecco an: Sie bestellt durch  Scannen  die  C-Teile-Lager-Produkte  einfach, schnell und kostengünstiger. „Mit der Erweiterung  und  Modifikation  der  Systeme  entsprechen wir hinsichtlich des digitalen Wandels den hohen Anforderungen des Marktes“, erklärt Frank Düringer, E/D/E Fachbereichsleiter Materialwirtschaft und Industrieservice. „Die Systeme sind auch in unserer eFabrik im E/D/E Präsentations-Center  ausgestellt  und  werden  dauerhaft von  Industriekunden  unserer  Mitglieder,  von Forschungsinstituten  sowie  von  Hochschulen besucht.“

Dabei stellt das E/D/E seinen Mitgliedern mit den neuen Scannern ein optimales Kundenbindungssystem  zur  Verfügung.  Dazu  zählt vor allem, dass uneffektive Kundenbesuche zur Bestandsaufnahme  in  den  Kundenregalen  minimiert  werden.  Die  neue  und  übersichtliche Tastenbelegung sorgt dabei für eine simple Bedienung: Vier Tasten ermöglichen die einfache, fünffache oder zehnfache Bestellung eines Produktes sowie eine direkte Lösch-Funktion. Jeder Scanner ist dabei im individuellen Design inklusive des eigenen Logos wählbar. „Dadurch fördern wir die Individualität unserer Händler und bieten ihnen zur Kundenbindung einen leichten Einstieg  in  das  Systemgeschäft“,  sagt  Leonard auf  dem  Graben  aus  dem  E/D/E  Fachbereich Materialwirtschaft und Industrieservice, der das Projekt zusammen mit Marc Michel mitbetreut. Weitere Vorteile liegen auf der Hand: Es ist keine Software-Installation  beim  Kunden  notwendig, da sie auf den Scannern installiert ist und diese über eine USB-Verbindung an jeden beliebigen Computer  angeschlossen  werden  können. Die Bestell-Übermittlung erfolgt  dann entweder via E-Mail  oder  über  Schnittstellen  an  bestehende E/D/E  Shop-  und  Procurement-Lösungen. 

Dort können  dann  zusätzlich  weitere  Produkte  dem Warenkorb hinzugefügt werden. Zusätzlich unterliegt alles einem transparenten Reporting. Der neue Scanner ist bereits bei einigen E/D/E Händlern  wie  zum  Beispiel  bei  der  Blumenbecker  Industriebedarf  GmbH  erfolgreich  im Einsatz.  Das  Mitglied  ordert  die  Scanner  vom E/D/E und gibt diese an seine Industriekunden weiter.  Diese  scannen  in  ihrem  C-Teile-Lager die entsprechenden Barcodes der Produkte, die nachbestellt werden sollen. Nach Anschluss des Scanners  an  einen  Computer  wird  die  Bestellung  automatisch  an  Blumenbecker  gesendet, der  dann  wiederum  die  georderten  Produkte zeitnah  liefert.  „Mit  den  Ecco-Scannern  helfen wir  unseren  Kunden  Prozesse  zu  verschlanken und Kosten zu sparen. Das kommt bisher sehr gut  an“,  erklärt  Holger  Dermann,  Abteilungsleiter Industriebedarf bei Blumenbecker.

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation


    EDE Platz 1

    42389 Wuppertal


    Telefon:+49 (0) 202 6096 865

    Fax:+49 (0) 202 6096 70739

    Zentrale:+49 (0) 202 6096 0

    webkontakt(at)ede.de
  • Newsletterabonnement

    Bestellen Sie hier unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen E/D/E News per Mail.

    mehr

Seitenfunktionen