. . .

08.10.2013
SEPA: ein Europa, ein Zahlungsverkehr

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Mit der Umsetzung der SEPA-Verordnung entsteht ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum.

Die SEPA-Umsetzung sorgt im E/D/E für Bewegung. Neben E/D/E und ETRIS Bank sind alle Tochtergesellschaften mit Zahlungsverkehr tangiert. Das Kürzel SEPA steht für „Single Euro Payments Area“ (einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) und bezeichnet die neuen, einheitlichen Zahlungsverkehrsregularien für Euro-Zahlungen in den teilnehmenden Ländern. Die Nutzung von IBAN und BIC statt Kontonummer und Bankleitzahl ist ab dem 1. Februar 2014 im geschäftlichen Finanzverkehr verpflichtend.

Wegen der Umstellung muss das E/D/E alle in den Stammdaten hinterlegten Bankverbindungen konvertieren und prüfen – sowohl von Mitgliedern als auch von Lieferanten. Zudem greifen mit der SEPA-Einführung neue Vorlagefristen bei Lastschrifteinzügen (Stichwort SEPA Firmen-Lastschriftmandat), auch Briefbögen müssen angepasst werden (künftig Nennung von IBAN und BIC statt Kontonummer und BLZ). Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Zahlungsverkehr im SEPA-Raum läuft in Zukunft reibungslos ab. Unterschiede bei Kosten oder Laufzeiten fallen weg.
Ende 2013 soll die SEPA-Umstellung im E/D/E abgeschlossen sein. Für Fragen ist eine eigene Mail-Adresse live geschaltet: sepa(at)etrisbank.de

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch in unserer Broschüre, die Sie als PDF hier herunterladen können.

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation


    EDE Platz 1

    42389 Wuppertal


    Telefon:+49 (0) 202 6096 865

    Fax:+49 (0) 202 6096 70739

    Zentrale:+49 (0) 202 6096 0

    webkontakt(at)ede.de
  • Newsletterabonnement

    Bestellen Sie hier unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen E/D/E News per Mail.

    mehr

Seitenfunktionen