Presseinformationen - Presse - E/D/E GmbH
. . .

30.03.2021
PRO.ELEMENT Tage 2021 vermitteln Branchenkompetenzen und steigern Teilnehmerzahl

Die Seminarreihe PRO.ELEMENT Tage fand am 17. und 18. März trotz Pandemie statt – diesmal digital. Die guten Erfahrungen aus diesem Jahr werden in künftige Veranstaltungen einfließen. 

Wuppertal – Die PRO.ELEMENT Tage 2021 des E/D/E Fachbereichs Bauelemente sind wegen der Pandemie-Einschränkungen erfolgreich ins Internet gewechselt. Das rege Interesse am neuen digitalen Format zeigte sich schnell: Gegenüber der Veranstaltung 2019 verdoppelte sich die Anzahl der Teilnehmer nahezu.

Die Schulungsreihe für Händler und Vertriebsmitarbeiter im Innen- und Außendienst, fand in der Vergangenheit im E/D/E in Wuppertal statt. Wie bisher schließen sich die PRO.ELEMENT Tage traditionell zeitlich an die BAU in München an. Die Idee dahinter ist es, direkt nach der Vorstellung der neuen Produkte im Rahmen der Messe mit dem Wissenstransfer zu beginnen. So genießen E/D/E Mitglieder einen Wissensvorsprung.

Teilnehmer glänzen mit Kompetenzen auf dem Markt

Die Händler konnten in diesem Jahr ohne Aufwand und Reisekosten vom eigenen Büro oder Homeoffice an den PRO.ELEMENT Tagen teilnehmen. Damit musste sich niemand einem Infektionsrisiko aussetzen, um aus bester Quelle und kostenfrei das Neueste über Innovationen aus den Bereichen Bauelemente, Beschläge und Objektgeschäft zu lernen. 

Wichtig beim Verkauf sind Kompetenzen, die ein Händler dem Kunden gegenüber vorweisen kann. Gleich eine ganze Reihe von Seminaren während der PRO.ELEMENT Tage 2021 beschäftigte sich mit diesem Thema. So etwa auch Velux Deutschland, die den Teilnehmern die Anwendbarkeit von steuerlichen Förderungen und Förderprogrammen nahebrachten.

Ebenfalls im Bereich Kompetenz, allerdings im Kontext Objektgeschäft: BKS klärte im Seminar über aktuelle Standards der CE-Kennzeichnung bei Fluchttüren auf und Schörghuber Spezialtüren referierten zu den Anforderungen von Türen mit besonderen Hygieneanforderungen, etwa in Kliniken. Und auch grundlegendes Wissen darf nicht zu kurz kommen: SIMONSWERK holte alle Nachwuchskräfte und Seiteneinsteiger ab und vermittelte im Seminar Basis-Wissen im Bereich Türbeschläge.

Im Sektor der digitalen Verkaufsunterstützung wartet Teckentrup mit dem Produktkonfigurator TEO auf. Die neue Software vereinfacht die Prozesse Angebotserstellung, Online-Konfiguration und visualisiert dem Kunden Türen und Tore. 

Zusätzlich fand ein Seminar statt, das in Pandemiezeiten unabhängig von der Branche jedem dienlich ist: Virtuell echte Verbindungen schaffen von TreeConsulting. Teilnehmer Christian Maag, Spezialist für Projektierung beim E/D/E Mitglied Wilhelm Marx, dazu: „Dieses Seminar bietet einen ganz klaren Mehrwert für mich. Gerade jetzt empfinde ich es als sehr wichtig, Kollegen in Online-Meetings zu erreichen und dadurch gelungene sowie zielorientierte Ergebnisse für alle Teilnehmer zu erhalten. Durch die Aufforderung zur Mitarbeit in dem Seminar wurden tolle Ansätze mit Spaß vermittelt.“ 

Digitale Teilnahme: nur ein Baustein einer Veranstaltung

Markus Maur, einer der Organisatoren der PRO.ELEMENT Tage 2021, spricht über einen Vorteil des digitalen Seminars gegenüber der klassischen Präsenzveranstaltung: „Wir erreichen mit dem digitalen Format auch Personenkreise, die aus logistischen Gründen gar nicht hätten teilnehmen können.“ Christian Maag von Wilhelm Marx schätzt diesen Aspekt des neuen Formates sehr: „Ich sehe den großen Vorteil darin, einer größeren Anzahl an Kollegen die Teilnahme zu ermöglichen, da die Seminare „bequem“ vom Arbeitsplatz aus besucht werden können.“ 

Nicht nur für Teilnehmer hat sich durch das digitale Format der Aufwand verringert. Referent und Produkttrainer Jörg Linsenmaier vom E/D/E Vertragslieferanten BKS, einem Unternehmen der GU-Gruppe, weiß die Kosten-Ertrag-Rechnung zu schätzen. „Als Vorteil sehe ich den geringeren Zeit- und Kostenaufwand für alle Beteiligten. Die Informationen sind somit schnell und effizient für unsere gemeinsame Kundschaft verfügbar.“ 

Trotz dieser erfolgreichen Seminarreihe, die sogar eine virtuelle Kommunikationslounge für den Austausch in den Pausen bot, ist unter allen Beteiligten vom Teilnehmer bis zum Veranstalter der Wunsch groß, wieder Präsenzveranstaltungen zu halten, sobald die globale Pandemiesituation diese wieder zulässt. Das E/D/E prüft zum Beispiel hybride Konzepte, die eine Veranstaltung vor Ort bieten, aber auch Gäste online dazuschalten. So ließe sich das Beste aus beiden Welten zusammenführen.

 

Pressemitteilung als PDF zum Download:

PRO.ELEMENT Tage 2021 vermitteln Branchenkompetenzen und steigern Teilnehmerzahl

 

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de

Seitenfunktionen