. . .

26.09.2019
45 Preise im Bundeswettbewerb Fremdsprachen verliehen

Besondere Gäste bei der E/D/E Gruppe in Wuppertal: Zur Preisverleihung im Wettbewerb SOLO PLUS 2019 trafen die Finalisten in der Unternehmenszentrale auf die nordrhein-westfälische Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.

Wuppertal – 46 aus 400 lautete die Devise beim 40. Bundeswettbewerb Fremdsprachen: 400 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 aus ganz Deutschland hatten in insgesamt zwölf Sprachen und zwei Wettbewerbsrunden um den Einzug in das Finale gekämpft, das nun in Wuppertal stattgefunden hat. Die 46 Finalisten mussten ihr Können dort noch einmal in Gruppendiskussionen, selbstgedrehten Filmen und Einzelgesprächen unter Beweis stellen.

In der anschließenden Preisverleihung freute sich Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, besonders darüber, dass die Teilnehmer freiwillig und zusätzlich neben der Schule für diesen Wettbewerb gelernt hatten. Es sei wichtig, Fremdsprachen zu können, denn angesichts der fortschreitenden Globalisierung seien künftig Weltbürger statt Staatsbürger gefragt. Gebauer adressierte deshalb vor allem auch einen besonderen Dank an die Eltern und Lehrer, die die Kinder beim Erlernen der Fremdsprachen unterstützt und ermutigt hatten, am Wettbewerb teilzunehmen: „Eine solche Wettbewerbsteilnahme bedeutet für die Teilnehmer, sie lassen sich auf fremde Kulturen ein und erweitern damit ihren Blick."

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen wird seit 40 Jahren von Bildung & Begabung ausgerichtet, einer Tochter des Stifterverbandes, in dem auch die E/D/E Stiftung Mitglied ist. In diesem Jahr wurden deshalb die Siegerpreise des Bundeswettbewerb Fremdsprachen aus Wuppertal gespendet: Verliehen wurden 12-mal der 1. Platz mit einem Stipendium für die Studienstiftung des Deutschen Volkes, 13-mal der 2. Platz mit einem Preisgeld von 500 Euro, 13-mal der 3. Platz mit einem Preisgeld von 250 Euro. Außerdem verlieh die E/D/E Stiftung Sonderpreise für zwei Theater- und Videopräsentationen, die vor Ort in Wuppertal entstanden waren.

„Viele fragen sich sicher, warum unser Unternehmen sich für diesen Wettbewerb engagiert“, so E/D/E Geschäftsführer Dr. Ferdinand von Alvensleben in seiner Begrüßung, „aber tatsächlich spielt in unserem Verbands- und Handelsgeschäft die Sprachkompetenz eine bedeutende Rolle. Wir sind in 27 Ländern tätig, unsere Mitarbeiter sprechen in Summe mehr als 20 Sprachen. Unser Geschäft wäre gar nicht denkbar, wenn wir mit unseren ausländischen Partnern und Kunden nicht auch in den Landessprachen kommunizieren könnten." Das E/D/E sei, so Dr. von Alvensleben weiter, ein typisches Familienunternehmen, für das gesellschaftliches Engagement eine Selbstverständlichkeit ist. Aus diesem Grund habe sich die E/D/E Stiftung auf Betreiben ihres Gründers Dr. Eugen Trautwein vor allem die Bildung und Ausbildung junger Menschen zum Ziel gesetzt.

 

Pressemitteilung als PDF zum Download:

45 Preise im Bundeswettbewerb Fremdsprachen verliehen

Pressebilder zum Download:

Preisverleihung Bundeswettbewerb Fremdsprachen im E/D/E: Die 45 Sprachtalente gemeinsam mit Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, und E/D/E Geschäftsführer Dr. Ferdinand von Alvensleben.

Preisverleihung Bundeswettbewerb Fremdsprachen im E/D/E: E/D/E Geschäftsführer Dr. Ferdinand von Alvensleben begrüßte die Gäste im E/D/E.

Preisverleihung Bundeswettbewerb Fremdsprachen im E/D/E: Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, freute sich besonders über das freiwillige Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Preisverleihung Bundeswettbewerb Fremdsprachen im E/D/E: E/D/E Geschäftsführer Dr. Ferdinand von Alvensleben überreichte die Sonderpreise der E/D/E Stiftung für zwei Theater- und Videopräsentationen.

Die Nutzung für redaktionelle Zwecke im Rahmen der Berichterstattung zum Wettbewerb SOLO PLUS 2019 ist honorarfrei möglich. Bildquelle: Nina Senger-Mertens/Bildung & Begabung

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de

Seitenfunktionen