Presseinformationen - Presse - E/D/E GmbH
. . .

17.12.2020
eDC Datenmanagement trifft den Nerv der Branche

Das Wuppertaler E/D/E hat mit dem elektronischen Daten-Center (eDC) für die Produktgruppe Beschläge eine führende Datenmanagement-Lösung etabliert: Sie bietet Zugriff auf Daten von über 460.000 Beschlags- und Befestigungsprodukten, die standardisiert und in einem zentralen Datenpool eingepflegt sind. Mit durchschnittlich 8.750 neuen Produktdaten pro Monat und zahlreichen Funktionserweiterungen entwickelt sich das System laufend weiter. Beim zweiten digitalen Anwendertreffen zeigten sich die Nutzer hochzufrieden.

Wuppertal – Aktuelle und systematisch gepflegte Artikeldaten schaffen die solide Basis für alle Vertriebsprozesse, ob Warenwirtschaft, Onlineshop oder digitale Beratungsapplikationen. Der in den vergangenen Jahren erfolgreich vom E/D/E etablierte Branchenstandard eDC Cl@ss veredelt diese Informationen deutlich über die Qualität bisher verwendeter Klassifikationen hinaus. Um die eDC Branchenlösung Beschläge und Befestigungstechnik nah an den Anforderungen des Produktionsverbindungshandels weiterzuentwickeln, ist der regelmäßige direkte Dialog mit den Anwendern unverzichtbar.

Coronabedingt wurde das jüngste Anwendertreffen Ende November ausschließlich in den virtuellen Raum verlegt, mit über 40 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet. Neben aktuellen Präsentationen blieb viel Zeit für einen interaktiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Die Vertreter des E/D/E nutzten das halbtägige Web-Seminar, um über neueste Entwicklungen und zukünftige Funktionalitäten der Plattform für das Produktdatenmanagement zu informieren.

Mehr Komfort und schnellere Verfügbarkeit

Mit eDC Fastlane wurde unlängst eine Lösung geschaffen, um Produktneuheiten mit ihren wesentlichen Daten noch schneller und effizienter für den Handel verfügbar zu machen. Ab Dezember erweitern EN Klassifizierungsschlüssel und neue Filtermerkmale die Funktionalität des Systems. Die neue Klassifizierung nach EN Normen unterstützt für alle Beteiligten ein einheitliches Verständnis über die Beschaffenheit, Qualität und Sicherheit der Produkte. Filtermerkmale, die den Produkten zugewiesen werden, machen Suchen in Online-Shops des Handels in Zukunft noch komfortabler und schneller. Eine englischsprachige Version befindet sich ebenfalls in Vorbereitung.

Bei den Anwendern fand die weitergehende Optimierung des Datenmanagements ungeteilte Zustimmung. „Die Vereinheitlichung auf einen Datensatz erleichtert uns als Händler den Überblick und die Verwendung der Daten“, betont Sebastian Otten von der Kötter & Siefker GmbH & Co. KG (Lotte). Florian Fleckenstein von der SEEFELDER GmbH (Nürtingen) stimmt zu: „Die Entwicklung geht in die richtige Richtung, die Weiterentwicklungen machen Sinn.“

Positives Feedback gab es auch für die neue Form des virtuellen Anwendertref-fens. „Gute, verständliche Präsentation. Gutes Miteinander“, kommentierte ein Teilnehmer. Ein weiteres Feedback bringt es kurz und knapp auf den Punkt: „Eine klasse Veranstaltung!“ Die regelmäßigen eDC Anwendertreffen sollen auch in Zukunft im sechsmonatigen Rhythmus fortgesetzt werden. Für die Jahresmitte 2021 ist nach jetzigem Stand erneut ein Web-Seminar geplant, für die Zukunft wünschte sich die Mehrzahl der Teilnehmer allerdings auch wieder Präsenzveranstaltungen.

 

Pressemitteilung als PDF zum Download: eDC Datenmanagement trifft den Nerv der Branche

 

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de

Seitenfunktionen