Presseinformationen - Presse - E/D/E GmbH
. . .

01.12.2022
eDC Branchenlösung Beschläge setzt Maßstäbe bei der Datenqualität

Wuppertal – Das E/D/E hat mit eDC (elektronisches Data-Center) für die Produktgruppe Beschläge einen Branchenstandard gesetzt. Die bereitgestellten Produktdaten zeichnen sich durch eine einheitlich hohe Qualität und Informationstiefe aus. Der Datenbestand ist auch 2022 kontinuierlich gewachsen auf derzeit 61 gelistete Lieferanten und rund 480.000 Artikel. Jeden Monat kommen Tausende neue Produkte hinzu, die Funktionalitäten werden nah an den Anforderungen des Marktes kontinuierlich weiterentwickelt.

Im Rahmen des vierten digitalen Anwendertreffens Ende Oktober informierten sich über 50 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet über die jüngsten Optimierungen. „Der regelmäßige Erfahrungsaustausch mit den Anwendern ist ungemein wertvoll für uns, um dem Bedarf des Handels gerecht zu werden und die Produktdaten in optimierter Qualität für alle Vertriebswege zur Verfügung zu stellen“, unterstreicht Frank Brandenburg, E/D/E Leitung Mitgliedermanagement.

Beispiele für den Praxisnutzen von eDC

Mit eDC verbindet sich ein umfassender Mehrwert für die Nutzer, der alle Prozessschritte betrifft: von der Datenbeschaffung über die Klassifikation und Veredelung bis hin zur Datenbereitstellung und -integration. Hier kommen die Daten zur Anwendung:

1. Webshops: In erster Linie kommen die Daten im Online-Vertrieb zum Einsatz. Für eine optimale Darstellung und Auffindbarkeit sind standardisierte, gut gepflegte Artikeldaten unerlässlich.

2. ERP- oder PIM-Systeme: eDC Daten können auch in den betrieblichen Prozessen der Händler großen Nutzen entfalten, beispielsweise wenn sie im ERP-System zur Verfügung stehen. Durch die Strukturierung nach normierten Merkmalen können Vertriebs- und Innendienstmitarbeiter bei Ausschreibungen sehr schnell Artikel mit den gesuchten spezifischen Merkmalen oder Alternativprodukte finden.

3. Für Kundensysteme wie zum Beispiel Handwerkersoftware: Assets wie Bilder, Datenblätter oder Konformitätserklärungen gehören ebenfalls zum Lieferumfang von eDC – und das lieferantenübergreifend in einem Umfang, den kein PVH-Unternehmen für sich bearbeiten könnte.

4. Weitergehende Anwendungen im Objektgeschäft: eDC erfüllt die marktüblichen Vorgaben an Produkt- und Stammdaten und ist BIM-fähig auf Merkmalsebene.

eDC als Branchenlösung Beschlag unterstützt ETIM

Im Bereich Baubeschlag ist eDC die im Markt erprobte und bewährte Branchenlösung und unterstützt dabei den offenen Datentransfer-Standard ETIM. Das E/D/E bringt im Bereich Beschlag bei ETIM sowohl sein Know-how als auch umfangreiche Elemente der eDC Klassifikation ein. Ziel ist es, auf diese Weise, die Datenqualität in der gesamten Branche zu steigern. Während ETIM lediglich einen Klassifikationsstandard ist, liefert das E/D/E den eDC Nutzern darüber hinaus lieferantenübergreifend Daten sowie verschiedene Assets, die sie mit einem geringen eigenen Aufwand für ihre digitalen Prozesse verwenden können.

Mit der erfolgten Überarbeitung der eDC Cl@ss Beschlag konnte die Basisklassenstruktur nochmals verbessert werden. Ab Dezember 2022 sind zudem neue eDC Klassen für den Bereich Türautomatik verfügbar.

Zukunft des E/D/E Datenmanagement im Blick

Ergänzend zu den aktuellen Präsentationen bot das Anwendertreffen einen Blick auf die Zukunft des E/D/E Datenmanagements. Mit dem neuen E/D/E Datenportal als innovatives Angebot „Data as a Service“ verfügt der PVH in Zukunft über einen cloudbasierten, einfachen und intuitiven Zugang zu allen relevanten Daten – verarbeitet mit modernsten Methoden wie Künstlicher Intelligenz (KI) und in einheitlich hoher Qualität nach den eDC Standards aufbereitet.

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Microsoft wird das E/D/E Datenportal entwickelt, seit Oktober steht bereits eine Testumgebung bereit. Sie ermöglicht Händlern einen zentralen, leicht zugänglichen Zugriff auf die E/D/E Stammdaten, komfortable Filterfunktionen sowie das Zusammenstellen, Speichern und Exportieren eigener Sortimente – und das bei einem wesentlichen schnelleren, hoch performanten Datendownload.

Datenaufbereitung mit KI

Auch das Einpflegen der Produktdaten über das neue E/D/E Lieferantendatenportal wird deutlich optimiert, wie Jürgen Pannek, E/D/E Bereichsleiter Strategie, Konzepte und digitale Beratung, erklärt: „Die von Lieferanten bereitgestellten Daten werden unmittelbar nach dem Upload ausgewertet, strukturiert und weiterverarbeitet. KI bildet die Voraussetzung dafür, um die hohe Anzahl an Lieferanten und Produktdaten zuverlässig zu beherrschen. Sie prüft direkt die Verwertbarkeit der Daten und nimmt automatisiert die Zuordnung auf die eDC Klassifikation vor.“

Mit dieser umfassenden Lösung adressiert das E/D/E die Herausforderungen der Mitglieder an kanal- sowie zielgruppenspezifische Daten in den drei wesentlichen Bereichen: vom Datenonboarding über die Datenpflege bis zur Ausleitung. Auf diese Weise werden wir schrittweise alle relevanten PVH-Sortimente auf eDC Niveau pflegen können.

 

Pressemitteilung als PDF zum Download: 221201__EDE_Presseinformation_eDC_Branchenloesung_Beschlaege_setzt_Massstaebe_bei_der_Datenqualitaet.pdf

 

Zurück zur Übersicht

  • Kontakt

    E/D/E Unternehmenskommunikation

    EDE Platz 1
    42389 Wuppertal

    Telefon:+49 202 6096-865
    Fax:+49 202 6096-70739
    Zentrale:+49 202 6096-0

    webkontakt(at)ede.de

Seitenfunktionen